Reingelesen: Laufen.de

IMG_4815In den letzten Wochen kaufte ich das eine oder andere Laufbuch jetzt nur noch die Zeit finden sie zu lesen. Das “Problem” habe ich mit Zeitungen bzw. Magazine so gar nicht, gerade wenn es dabei um Thema “Laufen” geht. Komisch. 😉

So auch bei “Laufen.de”, das Magazin zum gleichnahmigen Portal, oder umgekehrt? 😉 Wie auch immer, dahinter verbirgt sich eine junge, dynamische Zeitung, wie gemacht um eine Fahrt mit Bus und Bahn noch kĂŒrzer erscheinen zu lassen. SelbstverstĂ€ndlich ideal fĂŒr einen entspannten Nachmittag auf dem Sofa zusammen mit frischer Tasse Kaffee. Bevor man zum nĂ€chsten Lauf aufbricht. 😉

Apropo aufbrechen, der aktuellen Ausgabe legten die Autoren eine Beilage bei: der DLV Laufkalender. Alle Lauf-Veranstaltungen in Deutschland auf knapp 210 Seiten inkl. Ansprechpartner bzw. Homepage. Wer unter den 3200 Terminen nichts interessantes findet, tut mir echt leid.

DafĂŒr vollen Respekt fĂŒr die Teilnehmer der Reihe: “Erfolgsstory“. Sie beweisen wieder einmal wie laufend das Leben verĂ€ndert werden kann. Ja, kann auch ein Lied davon singen wie lange manchmal der Weg dorthin sein kann, aber es lohnt sich!! Allemal!! Außerdem hat die Reihe den positiven Effekt: sie macht anderen Mut, gerade am Anfang wenn der eine oder andere Impuls fehlt, oder Vorbilder.

Auch lesenswert: “So macht Yoga LĂ€ufer Beine” (Menschen die sich fĂŒr Yoga interessieren könnten es mit Laufen verbinden). Ah, und nicht vergessen: DER Bericht ĂŒber “Asics Metarun” (ok, hat einen stolzen Preis, dafĂŒr gibt es jede Menge Innovationen auf dem Fuß)

SelbstverstĂ€ndlichen runden Artikel ĂŒber Equipment, Mode, leckere Rezepte, Reisen und Events das Magazin ab.

Fazit ? Kauftipp! Meine GrĂŒnde:

  • liest sich gut, nie abgehoben, bzw. wirkt nicht elitĂ€r
  • interessanter Inhalt, gerade Reihe “Erfolgsstory
  • fairer Preis (4,90 € fĂŒr Ausgaben Januar/Februar)

Freue mich schon auf nÀchste Ausgaben, eventuell im Abo, wird sich noch zeigen.