Läufst du schon oder joggst du noch?

Hehe, die Frage: „Was ist der Unterschied zwischen Joggern und Läufern?“ kam mir schon paar mal in den Sinn.

Eine Antwort darauf zu finden, viel mir nicht leicht. Lange nachgedacht und denke Stuart Heritage bringt es auf den Punkt.

„Runners run because they love running. Joggers jog because they love cake and, to a lesser extent, fitting into their trousers“ (sinngemäß „Läufer laufen, weil sie es lieben zu laufen. Jogger joggen, weil sie Kuchen lieben und um später wieder in ihre Kleidung zu passen.„)

Mir persönlich ist es egal wie viele Kalorien bei einem Lauf verbrannt werden, oder wie viele ich zusätzlich am Tag verbrauchen könnte. Mir geht es darum da draußen auf der Straße oder im Wald zu laufen, in der Natur zu sein und im Idealfall während des Laufes einen klaren Kopf zu bekommen. Letzteres klappt nicht immer, wobei 1 Stunden Musik zu hören und dabei einen Kilometer nach dem anderen „zu fressen“ befriedigt mich auch.

Es ist eine Art Sucht. Nach 2 bis 3 Tage ohne meldet sich der Körper und drängt darauf zu laufen. Wobei, wenn ich erkältet bin der Körper das auch akzeptiert und keinen Stress macht. 😉

Interessant auch, so am Rande bemerkt, das ich mich immer wieder beim Gedanken erwischen wenn ich irgendwelche Waldstrecken sehe „Hm, da könntest du auch mal lang laufen, sieht interessant aus …“

Natürlich schmunzle ich auch bei Menschen die “Nordic Walking” betreiben. Da würde ich am liebsten zurufen: “Hallo, jetzt lasst die Stöcke doch endlich fallen und lauft los!!!” Mache ich natürlich nicht. 😉