Länger. Besser. Schöner.

Heute stand auf Laufplan “Langer Lauf”. Also 20 KM. Nachdem letzte lange Läufe zum Ende hin doch etwas schmerzhafter wurden, überlegte ich was dagegen zu tun. Und, scheint Früchte zu tragen, jedenfalls gespannt wie sich Morgen Füße anfühlen.

Also:

  • Step 1. endlich “Das große Buch vom Marathon” (Hubert Beck) gekauft. Lange Zeit darum herumgeschlichen, gehadert mit: “Nicht noch ein Buch, das du dann nicht liest”, letztendlich gekauft und schon darin gelesen. Ich Held. 😉
  • Step 2. Tomatensaft. Gekauft, jeden Tag 2 Gläser getrunken, denn gute Erfahrungen damit vor und nach Läufen gemacht.(enthält viel Salz, das beim Laufen durch Schweiß entweicht)
  • Step 3. Glaube das war der Beste Schritt: Schuhe anders gebunden… Klingt banal, aber nach Läufen war gerade Fuß re. sehr schmerzhaft, speziell 3 Zehen. Daher Heute, Schuh anders gebunden, und nach 20 KM, einfach gut. Kein Schmerz, nichts. Vermute Schmerz zog einfach “hoch” Richtung Knie und Oberschenkel. Nur nicht dieses Mal.
  • Step 4. Vor dem Lauf aufzuwärmen. Ja, sollte man sowieso IMMER tun, nur ich nicht. Lange Freund von: Kleidung an, an Startlinie gehen, laufen.