Apps für datenbewusste Läufer

Neuer Herausforderungen braucht der laufende Mensch. 😉

In meinem Fall suche ich eine GPS-Uhr die Läufe dokumentiert (!) aber nicht unbedingt zu Garmin oder wie alle Hersteller heißen schickt. Na, da rattert jetzt das Hirn, denn ich fand keine. Meine (von Garmin) kann zwar an ein MacBook angeschlossen werden, aber nicht zum auslesen. Dafür meldet sie stolz “Lade Akku auf.” Wie nett von ihr.

Warum?

Würde ich sagen: “meine Date besser im Griff zu haben” klingt schon sehr stark nach “Oh, der Herr entdeckt den Datenschutz!” Ja, tut er. Ziehe aber keinen Aluminiumhut auf und meide das böse Internet wo es nur geht, möchte nur keine (neudeutsch) Datenkranke unnötig füttern.

Zurück zu der Herausforderung, ich fand eine ganz interessante Kombination, Quasi für Datenbewusste Mitmenschen.

Fast jeder nutzt ein iPhone, inklusive mir. Darauf habe ich das vor längere Zeit gekauft Pado installiert. Denn:

Die App selbst sammelt keine Daten und schickt auch keine Daten an einen externen Server. Sie müssen sich auch nirgendwo registrieren, um alle Features der App nutzen zu können. Alle Auswertungen der Daten erfolgen nur auf dem Gerät und werden nicht an Dritte gesendet. Somit bietet die App die höchste Privatsphäre, die auf einem iPhone/iPad möglich ist.

Danach landen die Läuft auf dem selbst gehosteten Runalyze und Trailrunner am heimischen Mac. 😉

Bessere Tipps? Her damit!


Ps: Pado lässt sich wohl auch auf einer Apple Watch nutzen. 😉

Leave a Reply