41 KW 2015

Außer den gesundheitsfördernden Aspekten sind immer wieder die psychischen, lustbringenden Faktoren betont worden. Dabei spielte auch das Runner’s High eine Rolle, eine seelische Hoch-Stimmung, die durch körperliche Reaktionen ausgelöst wird. Nun sind Forscher unter Hamburger Beteiligung zu weiteren Erkenntnissen gekommen.

Früher war Krankheit Schicksal. Heute gilt oft als selber schuld, wer krank wird. Denn er oder sie hat sich zu wenig bewegt, schlecht ernährt, kurz: zu wenig vorgebeugt. Aber wie viel Prävention ist sinnvoll? Und kann zu viel Gesundheit krank machen?

Leave a Reply