1 Jahr Fitbit

Es ist schon fast 1 Jahr her als ich mich zum ersten Mal entschied zu Fasten und so ganz nebenbei auch mein erstes Fitbit kaufte:

Ich bin nicht katholisch, aber wollte dieses Jahr auch mal Fasten ausprobieren, genauer gesagt auf den Zucker in meinem Kaffee verzichten. Ich liebe Kaffee mit Zucker. Bei Ikea eine Waage gekauft um zu sehen wie schwer man ist und ob Zuckerverzicht etwas bringt. Schien anfangs nicht, erst als ich versuchte die täglichen 10.000 Schritte mit einem Fitbit zu packen, ging Gewicht langsam nach unten

Eine Entscheidung die ich nie bereuen sollte, sogar als ich es eines Nachts beim laufen verlor. Ich kontaktierte den Support, schilderte die Lage, schickte eine Kopie der Kaufbestellung und Tage später brachte der Postbote ein neues. Danke an dieser Stelle.

Bildschirmfoto_2015-02-14_um_23_49_44

Aber auch mit seinen Funktionen bin ich mehr als zufrieden. Sehr übersichtlich angezeigt werden Anzahl der Schritte, gegangene Strecke, verbannte Kalorien, sogar meine Schlaf habe ich im Blick. In Verbindung mit MyFitnessPal vertieft sich mein Blick auf die Kalorien. Zum Beispiel wie viel Zucker oder Fett ich so zu mir genommen haben ...

Wer hätte gedacht das sich mein Leben so radikal positiv verändern kann ...