Links, 2,3,4

Mein Problem: natürlich könnte ich mir morgens eines dieser Super-Müslis machen, die ich sonst erst mittags esse. Oder ein halbes Brötchen mit Marmelade essen, weil es den Blutzuckerspiegel heben würde – aber danach müsste ich viel zu lange warten, weil es schwer im Magen liegt. Bevor ich also damit anfange, den Wecker NOCH eine halbe Stunde früher zu stellen, stürze ich morgens 2 Ristretto runter (was damit 2 doppelte Espressi wären), warte eine Dreiviertelstunde – und laufe los

“Hochleistungssportler dürfen sich nicht verletzen oder stürzen. Sie dürfen nicht aussetzen und bekommen keine Schonzeit. Sponsoren und Mannschaft schauen vor allem auf eins: die Rentabilität. Wir Sportler sind einfach nur Nummern”, klagt der ehemalige Radsportweltmeister Laurent Brochard, dem es schwerfällt, nach seiner Sportlerkarriere wieder Fuß zu fassen. Der Dokumentarfilm lässt ehemalige Spitzenathleten aus Europa und Nordamerika zu Wort kommen. Sie erzählen von Problemen, mit denen sie nach ihrer Karriere zu kämpfen haben, darunter auch die gesundheitlichen Spätfolgen


One more thing. 😉
tumblr_o735fqD1dF1suk0vmo1_500

Posted in Essen, Funny, Lesen | Tagged , , | Leave a comment

Lauf, Löwe, Lauf (2)

1320936967248839381_328102270

Ha, mein erster Charity-Lauf ist paar Tage alt und freue mich bereits auf 2017. Dann gilt seine Leistung zu verbessern denn Potenzial ist allemal da. Dank Strava und Fitbit kann ich sehr gut nachvollziehen wann und wo das kleine Hämmerchen zuschlug und der Körper meinte: “du kannst mich mal”. Wenn ich das Männchen überliste, durch neue Stratgie, sollte es 2017 besser laufen. 😉

Daher verglich ich alle 21er aus diesem Jahr und stellte einiges fest:

  • In Saarlouis passierte es nach knapp 10 KM, weil Regel 1 nicht (!) befolgt wurde: “Verschieße dein Pulver nicht auf der ersten Hälfte”. Pech gehabt. Dafür neue Lebenserfahrung gemacht: “Vermeide Krämpfe, trinke Tomatensaft”. Gut gesalzen, da bedanken sich die Muskeln. Fazit: Ab 15 KM ging es nur noch schleppend voran, und war froh 21 Km gepackt zu haben. Immerhin keine Krämpfe. Dank Kraft der Tomaten.
  • Im Juli lief ich spontan noch mal 21,2 KM. Zugegeben sehr spontan, gab danach auch leicht Stress: “Mitternacht, und du läufst paar Stunden durch die Gegend, da kann so viel passieren …” Ok, daraus gelernt, ja, war auch halbes Todeskommando nach einem langen Arbeitstag noch 21 Km zu laufen. Aber immerhin versucht ein gleiches Tempo zu halten und dafür zum Glück erst ab KM 19 leichte Wadenkrämpfe” geerntet”…
  • Beim letzten 21er kam das Hämmerchen ab KM 15, (nicht 10 wie im Frühling) und Krampf in Wade Links ab KM 16. (natürlich kein gleichmässiges Tempo gehalten) Den Krampf wunderbar geschaft zu ignorieren, dann zündete aber der Körper den nächsten Knaller. Ich liebe ihn. 😉 Krampf im rechten Oberschenkel ab KM 19. Da war klar: Zeit die Segel zu streichen und heim humpeln. Perfide dabei: musste danach noch arbeiten gehen. 😉 Aber auch neues gelernt: ab 15 KM sind kleine Salzbrezeln, Tee und Apfelstückchen kleine kulinarische Leckerbissen.

Was nehmen wir mit? Folgendes: 2 -3 Läufe pro Woche müssen sein wobei:

  • Wettkampf Zeit plus 40-45 Sekunden wären gute Zeit fürs Training. Also bei geplanten 6:30, 7:15 im Training für den längeren Lauf (Mindestens 15 KM)
  • dazu eine regenerative Einheit (event. 10KM) und
  • eine Einheit in der Renntempo antestest bzw knapp darunter gelaufen wird. (zb. Intervalle: 3×2 km in 6:30)

Ernährung steht als nächstes auf dem Programm. Nur, dort habe ich keinen Plan was ich anders machen, bzw. besser machen kann. Wobei, muss sie überhaupt geändert werden… ?


Ah! One more thing (via @Katitria )

C-E4D66AE1-DD6C-45F1-ACD6-E03EFC4F5AAB

Posted in Gesundheit, Halbmarathon, Laufkarriere | Tagged , , | Leave a comment

29 KW 2016

Gab lange keinen sportlichen Wochenrückblick …Vielleicht klappt das in den nächsten Wochen besser. Denn irgenwie ist ja immer etwas.

  • Hitzetraining – Losheizen und cool bleiben – #Nilsläuft

    Extremwetter heißt Extremtraining. Wer sich nicht schinden mag, sollte zu Hause bleiben. Wer aber vorsichtig an seine Grenzen geht, kann eine Menge über sich lernen. Hier kommen die wichtigsten Tipps zum Hitzetraining.Es muss ja nicht gleich der „Marathon des Sables“ in der Wüste Marokkos sein oder der berühmte „Badwater“ in den Vereinigten Staaten – aber eine kleine Hitzeeinheit mit guter Vorbereitung und langsamer Steigerung lehrt dich viel über dich selbst. Das Ziel ist die Gewöhnung.

  • 23 Tipps für mehr Spaß und Erfolg beim Laufen23 Tipps für mehr Spaß und Erfolg beim Laufen

    Lies dir die Liste am besten durch und such dir ein oder zwei Punkte raus, mit denen du starten willst. Dann kannst du dir ein Lesezeichen setzen und immer mal wieder in den Beitrag reinschauen, wenn du neue Ideen für dein Training brauchst!

  • Laufen bei Hitze – das solltest du beachten!

    Jedes Jahr das gleiche Spiel: Wochenlang wünschen wir uns den Sommer herbei, und dann ist er ganz plötzlich da: heißer, schwüler und drückender, als wir ihn in Erinnerung hatten.

  • Crew Run mit Steffen Uliczka

    Steffen Uliczka ist anders, als ich ihn mir vorgestellt habe. Irgendwie hatte ich vermutet, dass der mehrfache Deutsche Meister durch seinen Erfolg abgehoben wäre, aber er ist „nordisch geblieben“. Erst 2014 hatte er die Entscheidung getroffen, sich der Marathon-Distanz zu widmen und 2015 beim Marathon in Hamburg bereits den 26. Platz erreicht.

Posted in Wochenrückblick | Tagged , | Leave a comment

Besi and Friends – Auf großer Tour

Glaube letztes Jahr kurz darüber getwittert zu haben. Wie auch immer, dieses Jahr startete eine neue Tour und ZDF ist dabei. 😉

 

Bildschirmfoto 2016-07-14 um 13.54.30Keine noch so schwere Erkrankung kann sie stoppen: Der von Multipler Sklerose betroffene Andreas Beseler und seine zahlreichen Mitstreiter wollen auf ihrer Reise die Alpen mit dem Rad überqueren.

Tipp: folgt Andreas Beseler auf Twitter, mittendrin statt nur dabei. 😉

Posted in Bike, Gesundheit | Tagged , , | Leave a comment

Sportnahrung ?!

Beim Thema “Superfood” muss ich immer noch schmunzeln. Wobei, ist eigentlich Sportnahrung nicht auch Superfood, nur anders, hipper, verpackt?  Wie auch immer, ich pendle da zwischen:

  • “Hm, kannst du probieren” und
  • “Nein, kostet & bringt nicht viel.”

Hoffe von 2 Artikeln mehr darüber zu erfahren, und sicher wird noch der eine oder andere Artikel den Weg auf meinem Kindle finden. Fakt ist; die Nahrung vor und nach dem Sport sollte schon anders sein als ein klassisches Frühstück. 😉

Natürlich interessiert mich eure Meinung darüber! Nutzt ihr was besonderes, könnt Rezepte empfehle, oder meint eher “Mir egal!” ?? Immer her mit dem Feedback.

Posted in Buch, Essen, Lesen | Tagged , , | 4 Comments